Adresse des Dokuments: http://www.opfer-der-nsu.de/SPENDENAUFRUF_index21.htm.htm
Titel des Dokuments: SPENDENAUFRUF
 

Crowdfunding / Spendenaufruf für die 5. Auflage des Begleitbandes zur Ausstellung "Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen

Das ISFBB e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der nicht institutionell gefördert ist. Seit 2004 führten wir mehr als eintausend Bildungsveranstaltungen gegen Neonazismus und Rassismus sowie dreihundert Zeitzeugengespräche mit Holocaust-Überlebenden durch. Unsere Einnahmen erzielen wir hauptsächlich durch Vortragsveranstaltungen in Schulen und öffentlichen Einrichtungen. Die Corona-Virus-Pandemie führte dazu, dass nahezu alle geplanten Präsentationen der Ausstellung "Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen" sowie alle Vortragsveranstaltungen ab Mitte März sowie für April, Mai, Juni und Juli 2020 abgesagt wurden. Damit ist unsere Arbeit akut gefährdet und auch die Herausgabe der 5. aktualisierten Auflage des Begleitbands zur Ausstellung "Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen" steht auf wackeligen Beinen. Wir bitten daher um Spendengelder.

ISFBB e.V.
IBAN: DE10700205000008893000
BIC: BFSWDE33MUE
Bank für Sozialwirtschaft München

Ab einer Spende von 200 Euro stellen wir eine Spendenbescheinigung aus. Teilen Sie uns hierfür Ihre Adresse mit. E-Mail an: info@isfbb.de
Bei Spenden bis 200 Euro reicht dem Finanzamt ein einfacher Nachweis (z.B. Kontoauszug).
Spenden sind steuerlich absetzbar!